Marketing – aus der Praxis für die Praxis

Der Marketing-Club Südhessen e. V. startet mit vielfältigem Programm ins zweite Halbjahr. Wie wirkt Werbung unbewusst? Welche Aspekte sind für das Standortmarketing wichtig? Und wie gestaltet sich die Arbeit mit Meinungsführern, den sogenannten Influencern? Fragen, auf die der Marketing-Club Südhessen e. V. Antworten hat – mit vielfältigen, informativen und bislang auch mitreißenden Veranstaltungen: Interessierte können hier unmittelbar von Profis lernen.

Das zweite Halbjahr startet mit einer Reise ins Unterbewusstsein: Denn hier wird ein Großteil unserer Kaufentscheidungen getroffen – angestoßen durch Werbung. Was wirkt und was nicht, erforscht das Implicit Marketing Institute aus Bessenbach. Am 12. September wird Referent James Miller neue Potenziale für Kreative und Unternehmen erschließen.

Wenn sich ein weltweit agierendes Industrieunternehmen der Spezialchemie Gedanken über Standortmarketing macht, verspricht dies ein Füllhorn von Erkenntnissen am 26. September: Das Erfolgsrezept von Evonik-Kommunikationsprofi Sascha Görg heißt Dachmarkenstrategie plus Standortmarketing.

Wie sich Schwarmverhalten 2.0 für die Tourismusbranche nutzen lässt, berichtet Martin Widenka vom Reiseveranstalter Thomas Cook am 10. Oktober: Denn Meinungsmacher gibt es nicht nur beim Spiegel, heute kann es jeder sein. Influencer Marketing arbeitet mit allen Meinungsführern – auch mit denen auf Twitter, YouTube & Co.

Am 7. November geht es mit Fuenfwerken zur Weinprobe und zum Eintauchen in das Thema Weinmarketing.

Gregor Schilling vom Technologiekonzern Bosch teilt sein Know-how über Corporate Design und Markenrelaunch am 21. November.

Und Gastgeber für den feierlichen Jahresendspurt des Marketing-Clubs Südhessen am 5. Dezember ist der Darmstädter Würstchenkönig Salm in seinem neuen Stadl auf dem Weihnachtsmarkt.

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um über die neuen Termine informiert zu werden.

Jetzt zum Newsletter anmelden.