Keine leeren Inhalte – Do’s and Don’ts des Content Marketings

Über den Erfolg Ihrer Inhalte entscheiden nicht Sie, sondern Ihre Kunden. Deshalb: Begeistern Sie Ihre Zielgruppe mit Texten, Bildern oder Videos. Wie Sie informativen und unterhaltsamen Content geschickt platzieren, lesen Sie in unseren Do’s und Don’ts:

 

Do’s:

Bieten Sie Ihren Lesern relevante Informationen:

Wer im Web oder in Printmedien recherchiert, sucht meist nach Antworten. Daher sollten Ihre Inhalte Nachrichtenwert, Tipps oder Anleitungen zur Problemlösung bieten. So positionieren Sie sich als Experte und gewinnen das Vertrauen Ihrer Kunden.

 

Erzählen Sie packende Geschichten:

Originelle Stories erwecken Ihre Produkte zum Leben, Kunden tauchen in Ihre Markenwelt ein. Ihre Zielgruppe identifiziert sich so mit Ihrer Marke bzw. den Produkten.

 

Analysieren Sie Ihre Zielgruppe:

Verschaffen Sie sich ein genaues Bild Ihrer Kunden, indem Sie aus verschiedenen Datenquellen, wie Kaufverhalten oder besuchte Webseiten, imaginäre Nutzerprofile (Personas) erstellen. So ermitteln Sie deren Bedürfnisse und können individuelle Inhalte anbieten.

 

Definieren Sie Ihre Marketingziele:

Inhalte unterhalten nicht nur – sie erfüllen einen wirtschaftlichen Zweck: Legen Sie fest, ob Sie Ihre Kundenbindung stärken, die Marke bekannter oder den Web-Traffic steigern möchten.

 

Bespielen Sie verschiedene Kanäle:

Sie veröffentlichen Inhalte nur auf der Unternehmenswebseite oder im Kundenmagazin? Prüfen Sie, ob Sie Ihre Zielgruppe auch über soziale Netzwerke oder Videoplattformen erreichen. „Gefällt mir“-Angaben in sozialen Netzwerken sorgen für zusätzliche Reichweite.

 

Don’ts:

Publizieren Sie nicht nur Texte:

Gerade erklärungsbedürftige Sachverhalte werden durch Fotos, Infografiken und Video-Tutorials verständlicher.

 

Belästigen Sie Ihre Kunden nicht:

Content is King – aber nur, wenn er relevant und unterhaltsam ist. Leser interessieren sich für spannende Geschichten, Informationen und nützliche Tipps. Wer permanent knallige Werbesprüche verbreitet, langweilt und vergrault die Leser.

 

Übertreiben Sie nicht:

Mit Content Marketing möchten Sie eine vertrauensvolle Beziehung zu Interessenten und Kunden aufbauen. Positionieren Sie sich daher nicht als Experte für Themen, die nicht Ihr Fachgebiet sind.

 

Vermeiden Sie doppelte Inhalte:

Wer bewusst identische Inhalte mehrfach veröffentlicht, etwa um sein Suchmaschienenranking zu verbessern, wird von Google „abgestraft“. Das heißt: Die Position auf den Ergebnisseiten verschlechtert sich.

 

Verzichten Sie auf Keyword-Stuffing:

Inhalte, die nur auf bestimmte Keywords optimiert sind, bieten Kunden häufig keinen Mehrwert. Achten Sie bei der Optimierung darauf, dass Ihre Texte gut lesbar sind und Ihr Publikum weiterhin begeistern. Nur dann wird es Ihre Botschaft an Freunde verbreiten.

 

Text: rfw. kommunikation