Veranstaltung

My heart beats vegan – Erfolgsgeschichte des veganen Startup Unternehmens

Vegan ist heute eines der meist diskutierten Themen. Doch was bedeutet eigentlich vegan? Wie weit ist der Veganismus in Deutschland und der Welt verbreitet? Und wie könnte er sich entwickeln? Unternehmen wie Meica und Rügenwalder investieren Millionen in neue Produktionsanlagen, um vegane Kost produzieren zu können. Neue Firmen wie Veganz, Bedda oder Wilmersburger folgen dem veganen Gedanken.

MY HEART BEATS VEGAN (www.mhbv.de) ist ebenfalls ein veganes Unternehmen, das den Veganismus in die Mitte der Gesellschaft rücken und den Bogen zwischen Jung und Alt spannen möchte. Durch die Erfahrung auf Großveranstaltungen nahm es im vergangenen Jahr seinen ersten Betrieb in Karlsruhe auf. Im April 2016 eröffnete es seine zweite Filiale in Mannheim. Und noch in diesem Jahr wird ein Restaurant in Darmstadt (Grafenstraße 25) an den Start gehen.

Das Konzept von MY HEART BEATS VEGAN: eine kleine, aber feine Auswahl an deftigen Burgern, leckerer Pasta und knackigen Salaten. Ergänzt wird die Speisekarte durch jede Menge süßer Köstlichkeiten in der Kuchenvitrine sowie eine große Getränkeauswahl inklusive veganer Weine und mehr als 15 verschiedener Sorten Biere. Je nach Saison erweitern ausgewählte Wochenangebote das Spektrum.

Bei MY HEART BEATS VEGAN gilt das Natural-Tast-Prinzip: Alle Speisen und Getränke sind frei von Aromazusätzen (keine natürliche Aromen) und Geschmacksverstärkern (kein Hefeextrakt). Aus besten Zutaten werden Speisen und jede einzelne Beilage frisch zubereitet. Hausgemachte Saucen und Dressings geben den Gerichten das gewisse Etwas – für ein besonderes Geschmackserlebnis. Und das alles zu 100 Prozent aus rein pflanzlichen Zutaten, viele davon aus nachhaltigem Anbau und fairem Handel. Vegane Küche ist somit nicht nur für die Gäste von MY HEART BEATS VEGAN gut, auch unserer Gesellschaft, Tieren und unserer gesamten Umwelt kommt sie zugute.