Veranstaltung

Mehr als Marketing und PR – Studie: Social Media Management ist Kulturwandel

Der Marketingclub Südhessen e. V. begrüßte Ende April 25 Mitglieder zum dritten Best-Practice-Abend 2014 in seiner Geschäftsstelle. Dr. Sabine Holicki, Geschäftsführerin der Mainzer Agentur cki.kommunikationsmanagement, präsentierte die Ergebnisse ihrer Studie „Social-Media-Management: Gut aufgestellt für den Erfolg?”.

Social Media lohne sich für alle Unternehmen, erklärte Holicki. Entscheidend sei es, die Zielgruppen über passende Social-Media-Kanäle anzusprechen. Ebenso wichtig seien ein kompetentes Team, klare Strukturen und ein Bekenntnis der Geschäftsleitung zu den Aktivitäten, sagte die Referentin.

In sozialen Medien kommunizieren mehrere Sender und Empfänger gleichzeitig. Wie viele Nutzer eine Nachricht erreicht, lasse sich im Vorhinein nicht genau definieren. Ebenso wenig wie die Zahl der Multiplikatoren, die eine Nachricht teilen, liken oder kommentieren. Je intensiver die Interaktion sei, umso stärker verbreite sich ein Beitrag. Das bedeutet: Der virale Effekt und damit auch der Erfolg eines Posts steigen.

Holicki verglich Social Media mit einem Lokal, in dem Gäste unterschiedliche Rollen einnehmen: Es gebe den „stillen Zuhörer“, der dem Geschehen folgt, ohne sich zu beteiligen, den „ignoranten Zuhörer“, dem egal ist, was über ihn oder andere gesprochen wird und den „aktiven Zuhörer“, der sich an Gesprächen beteiligt und seine Meinung äußert