Veranstaltung

ABGESAGT: „Wie funktioniert Flugsicherung?“ – oder die Kontrolle des Luftverkehrs

Der moderne Mensch ist mobil. Das gilt sowohl für den Geschäftsreisenden als auch für Millionen reiselustiger Touristen. Ihr Hauptverkehrsmittel ist neben Auto und Bahn das Flugzeug.

Hohes Verkehrsaufkommen will geregelt sein – auch in der Luft. Ein technisch und organisatorisch hochentwickeltes System schafft hier Ordnung. In Deutschland ist es die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH mit insgesamt 5.900 Mitarbeitern, von denen etwa 1.900 als Fluglotsen arbeiten. Im vergangenen Jahr kontrollierte die DFS knapp drei Millionen Flugbewegungen im deutschen Luftraum. Das sind alle Starts und Landungen, alle innerdeutschen Flüge und Überflüge zusammengenommen. Vertreten ist die DFS an den 16 internationalen Flughäfen in Deutschland. Zudem betreibt das Unternehmen vier Kontrollzentralen.

Axel Raab ist Pressesprecher der DFS und hat zuvor lange Jahre als Fluglotse am Flughafen Frankfurt gearbeitet. Er erklärt in seinem Vortrag – für den Laien verständlich – die komplexen Vorgänge bei der Koordination und Kontrolle des Luftverkehrs. Getreu dem Claim der DFS:

„Weil der Himmel uns braucht!“

Nach dem Vortrag besteht wieder die Möglichkeit zum Networking bei Fingerfood und Getränken. Auch eine Besichtigung der Kontrollzentrale (Besucherraum) ist vorgesehen.